Die Hauptmerkmale von Krebs: Dem Zelltod Widerstand leisten


Eingestellt von Chris S am 23. Jan. 2019 03:15:00

Eine Sache wissen wir über Krebszellen: Sie können sich dem Zelltod widersetzen. Sie entziehen sich der Apoptose, also dem Mechanismus der zum programmierten Zelltod führt, sobald Zellen geschädigt sind. Normalerweise hilft die Apoptose dabei, die Gesundheit eines Organismus durch Wachstum und Entwicklung zu bewahren. Indem infizierte und geschädigte Zellen entfernt werden, wird die Erhaltung des Körpergewebes sicher gestellt. Aber Krebszellen halten sich nicht an diesen Prozess, egal wie abnorm sie wachsen.

18-CEL-47282-Blog-Hallmarks-Cancer-1-Resisting-Cell-Death

Krebszellen können die Mechanismen verändern, die Schäden oder Unregelmäßigkeiten erkennen, und sie verhindern so eine angemessene Signaltransduktion sowie die Aktivierung der Apoptose. Auch können Krebszellen Defekte in der nachgeschalteten Signaltransduktion oder den an der Apoptose beteiligten Proteinen bewirken, wodurch eine ordnungsgemäße Apoptose ebenfalls verhindert werden kann (1,2).

Auch beim Hauptmerkmal Umgehung von Wachstumssuppressoren spielt die Apoptose eine wesentliche Rolle. Dies bezieht sich aber auf eine Apoptose, die von äußeren Signalen ausgelöst wird. Mit dem hier angesprochenen Hauptmerkmal beziehen wir uns auf die intrinsische Apoptose, bei der das apoptotische Programm niemals gestartet wird.

Um zu verstehen, wie Krebszellen dem Zelltod entgehen, müssen wir erst einmal die verschiedenen Signalwege erkunden, aufgrund derer die Apoptose auftreten kann.

Apoptose kann durch die Aktivierung von Todesrezeptoren eingeleitet werden.

  1. Caspase-8: Die Apoptose wird durch mehrere Rezeptoren ausgelöst, die Caspase-8 aktivieren und dadurch zur Freisetzung der aktiven Caspase-8-Fragmente führen. Diese spalten und aktivieren dann nachgeschaltete Caspasen.
  2. RIP-Kinasen: RIP-Kinasen (die in diesem Signalweg nahe an den Rezeptoren liegen) sind wichtige Regulatoren des zellulären Stresses. Durch die Aktivierung von NF-kB und pro-apoptotischen Signalwegen lösen sie überlebensfördernde und inflammatorische Antworten aus.
  3. Bcl-2: Als Reaktion auf ein breites Spektrum apoptotischer Stimuli übt Bcl-2 eine Überlebensfunktion aus, indem es die Freisetzung des mitochondrialen Cytochrom c hemmt.
  4. p53: Der „Hauptschalter“. Ein Tumorsuppressorprotein, das in der zellulären Antwort auf DNA-Schäden und andere genomische Anomalien eine Hauptrolle spielt. Die Aktivierung von p53 kann entweder zum Stillstand des Zellzyklus und zur DNA-Reparatur oder zur Apoptose führen. p53 kann an vielen verschiedenen Positionen durch eine Reihe von Proteinen phosphoryliert und acetyliert werden, darunter Chk2 und ATM.

Erfahren Sie mehr zum Thema „Dem Zelltod Widerstand leisten“.

„Die Hauptmerkmale für Krebs“ sind bahnbrechende Manuskripte von Dr. Robert Weinberg und Dr. Douglas Hanahan und wurden ursprünglich in Cell publiziert1. Die Autoren schlugen als Konzept vor, dass die Komplexität von Krebs in kleinere Untergruppen zugrundeliegender Prinzipien unterteilt werden kann. Die hier aufgeführten Informationen beziehen sich auf ein Hauptmerkmal von Krebs, das als „Dem Zelltod Widerstand leisten“ bekannt ist. Andere Beiträge dieser Serie erörtern die anderen vorgeschlagenen Hauptmerkmale.

  1. Hanahan, D; Weinberg, RA (4 March 2011). "Hallmarks of cancer: the next generation". Cell144 (5): 646–74. doi:10.1016/j.cell.2011.02.013PMID 21376230
  2. Elmore, S (June 2007). "Apoptosis: a review of programmed cell death"Toxicologic Pathology35 (4): 495–516.  doi: 10.1080/01926230701320337PMC 2117903PMID 17562483

Nur für den Gebrauch zu Forschungszwecken. Nicht für den Gebrauch in diagnostischen Verfahren.

Themen: Krebsforschung

Registrieren Sie sich für E-Mail Updates

Neueste Beiträge

Powered By OneLink